Sprung zum Inhalt

Die Hamburger Hafencity ist 20 geworden

Am 9.4.2001 begann alles. Eine alte Schiffsglocke läutete den Start für das größte Städtebauprojekt Europas ein.

Das Ziel sollte sein, Wohnraum für 15.000 Menschen zu schaffen und 45.000 neue Arbeitsplätze einzurichten.

Die Hamburger Hafencity ist 20 geworden

Nach 20 Jahren Bauzeit wurden bereits mehr als 3.000 Wohnungen realisiert, in denen rund 5.000 Menschen leben. Weitere 15.000 Bürger haben einen Arbeitsplatz in dem neuen Stadtteil gefunden. Und die Hafencity wächst stetig weiter. Das wohl bekannteste Projekt in dem lebendigen Stadtteil ist die Elbphilharmonie, auch liebevoll „Elphi“ genannt. 2017 wurde die spektakuläre Konzerthalle mit dem maritimen Erscheinungsbild eröffnet. Der ehemalige Bürgermeister Ole von Beust (CDU) hat sich mit diesem Hamburger Zugpferd ein Denkmal gesetzt.

Die Planer der Hafencity setzen nicht nur auf Stahl, Glas und Beton

Ein weiteres Highlight, das im November 2020 an den Start ging, ist das Holzhochhaus „Roots“. Das Gebäude soll mit 65 Metern Höhe und 18 Stockwerken das höchste Holzhaus Deutschlands werden. 2023 werden die ersten Bewohner in das neue Haus einziehen. Die Idee, die dahintersteckt, ist leicht nachvollziehbar. Das Image der Hafencity soll aufpoliert werden, aber nicht mit glänzendem, kaltem Material, sondern mit natürlichem, warmem Holz. Laut Projektentwickler Garbe würde sich der eher kühl anmutende Stadtteil so besser vermarkten lassen.

TrustSiegel: ProCon Immobilienmakler
TrustSiegel: ProCon Immobilienmakler